»FachNews«

Testament - Warum?

Wenn Sie für den Fall der Fälle des eigenen Ablebens NICHT mit der gesetzlichen Regelung für den Todesfall einverstanden sind, sollte ein Testament verfasst werden.

Das Testament kann entweder durch einen Notar verfasst und beglaubigt werden oder selbst als handgeschriebene Version mit Datum und Unterschrift. Immer dann, wenn unter anderem verhindert werden soll, dass Vermögensgegenstände durch den Erbfall auf mehrere Personen als Erbengemeinschaft übertragen werden, muss ein Testament dies regeln.

Wer soll von Ihnen wie bedacht  und versorgt werden? Welche Erbschafsteuerlichen Konsequenzen hat es wenn Sie nichts regeln?

 

Wie könnte ein Testament gestaltet werden? Welche Inhalte sind zu bedenken? Wie könnte eine korrekte Formulierung?

Wir beraten Sie gerne - umfassend und diskret. Für die rechtlichen Themen zusammen mit einem spezialisierten Juristen.

Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit Helmut Bäuerle oder Katrin Malz.

 

Neuer Mindestlohn seit 01.04.2020

Mehr ...

Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen - auch in unserer Kanzlei

Mehr ...

Wir haben was zu feiern!

Mehr ...

Kanzlei heute über Mittag geschlossen

Mehr ...

Wie gehen wir mit dem Coronavirus um?

Mehr ...

Aktuelles Mandantenrundschreiben für März 2020

Mehr ...